Kategorie: unsichtbar

  • Die Lichtentaler Allee

    Die Lichtentaler Allee

    Für die Gestaltung 1775 wurde die staatliche Badkommission eingesetzt. Ihre Planungen sind die Herstellung von parallel zur Allee verlaufenden Fußwegen, die Fortführung der Allee bis zum Kloster vor und den Abschluss an der Ölbrücke (heute: Fieserbrücke). Der Fußweg zwischen Allee-Haus und Kettenbrücke wurde mit Pappeln angelegt. 1809 willigt das Kloster ein, den Weg zwischen Hirtenhäuschen…

  • LA8

    LA8

    Wieder ein Bau von Friedrich Weinbrenner. Das klassizistische Stadtpalais mit der Bezeichnung LA 8 Der 2009 von der Grenke-Stiftung neu angebaute Komplex wird genutzt als Museum für Kunst und Technik und sieht nun einer neuen Zukunft entgegen: Ab 2025 soll es Sitz des Welterbe-Tourismus-Zentrum werden. Zu danken ist die kostenlose Nutzung einem modernen Mäzen, Wolfgang…

  • Theater

    Theater

    Der Bau des Theaters gehörte zu den vielen generösen Investitionsvorhaben dieses genialen Stadtentwicklers Jean-Jacques Bénazet. Nach dem Umbau von Weinbrenners Theater im Konversationshaus zu Gesellschaftsräumen für das Spielcasino stand für ein Jahrzehnt keine Bühne zur Verfügung. Bénazet war in Abstimmung mit der Stadt bereit, einen großen Teil der Kosten zu übernehmen. 1856 wurde der Bauplatz…

  • Entrée über die Fieserbrücke

    Entrée über die Fieserbrücke

    Friedrich Weinbrenner, der große Baumeister des 19. Jahrhunderts, der in der Tradition von Semper gesehen wird, hat eine geradezu zwingende Inszenierung eines Entrées zum Kurhaus hergestellt. Die Fortführung der unteren Sophienstraße ist eine Brücke, die aber nicht als solche wahrgenommen wird. Erbaut wurde sie von einem kongenialen Städtebauer aus Weinbrenners Schüler-Generation: Max Laeuger. Ihr Name…

  • Maison Messmer

    Maison Messmer

    „La Diplomatie Thermale“ Kurstädte als politische Bühne. Bade- und Kurorte sind ideale Bühnen für diskrete Begegnungen und Aussprachen jenseits der öffentlichen Wahrnehmung. Zumindest in der Welt von gestern. Ihr Bild wird bestimmt durch erstklassige Hotels, vorwiegend Grand-Hotels. Diese Orte wurden ein Synonym für eine Exklusivität, die durch Spielbanken, Promenaden und Architektur ganzen Orten eine mondäne…

  • Die Kolonnaden

    Die Kolonnaden

    Eine vierreihige Kastanienallee führt direkt auf das Kurhaus zu. Auf den Seiten befinden sich die „Kolonnaden“, die im strengen Sinne eigentlich keine sind, sondern vielmehr Passagen (ohne Säulen!) mit Boutiquen. Ihre Vorläufer waren die hölzernen „Buden“ von Weinbrenner. 1867 errichtete Bezirksbau-Inspektor Dernfeld eine modernere Version, nachdem er von einer von Bénazet, dem Spielbankpächter und größten…

  • Kurhaus und Bénazet

    Kurhaus und Bénazet

    Jean-Jaques Bénazet, schon bald bezeichnet als „le roi de Bade“, übernahm 1838 als Pächter die Spielbank. Kurz zuvor war in Paris das Glückspiel verboten worden. Der Betreiber von 10 Spielcasinos im eleganten Palais Royal in Paris schuf in kürzester Zeit ein Vergnügungs-Imperium von internationalem Format. Generös investierte er einen Großteil der Gewinne in die Stadt,…

  • Trinkhalle

    Trinkhalle

    Mit der Verlagerung des Kur-Zentrums auf die andere Oos-Seite wurde eine Verlegung der heißen Quellen vom Florentinerberg erforderlich. Das war die Voraussetzung für den Bau einer Trinkhalle neben dem Kurhaus. Die Jahre 1839 – 1842 waren erforderlich zur Realisierung des Baus durch den Badischen Oberbaudirektor Heinrich Hübsch, einem Schüler Weinbrenners. Sie diente zum Trinken des…

  • Anmeldung zum Sommerfest 2024

    Unser Sommerfest 2024 findet am 24.06.2024 ab 17.00 Uhr statt. Die Kosten des Eigenbeitrags betragen 40,00 € pro Person, darin enthalten ist das Buffet und ein Begrüßungsgetränk. Hiermit melde ich mich verbindlich zum Sommerfest 2024 des Freundeskreises Lichtentaler Allee e.V. – Initiative Weltkulturerbe an:

Freundeskreis
Lichtentaler Allee e.V. –
Initiative Weltkulturerbe
Peter Dippold
Im Brügel 11
76530 Baden-Baden

Email: info@lichtentalerallee.de
Tel.: 07221-4034604

Verantwortlich für den Inhalt (V.i.S.d.P.)
Peter Dippold


Vereinsregister: VR 200 680
Registergericht: Amtsgericht Mannheim