Friedrich Weinbrenner – Wirken in Baden-Baden

Veranstaltung am 15.10.2024

Am 15.10.2024 findet eine öffentliche Veranstaltung des Freundeskreises zum Leben und Wirken Johann Jakob Friedrich Weinbrenners, dem Badischen Baudirektor, im Kurhaus Baden-Baden statt.

Am prominentesten verkörpert das weltbekannte Kurhaus die Bedeutung des großen Klassizisten für die Stadt an der Oos. Auch weitere Bauwerke Weinbrenners sind hier noch gut sichtbar erhalten, wie das Palais Hamilton oder das Rathaus im ehemaligen Jesuitenkolleg.

Doch ist all das nur die Spitze eines Eisbergs, zu dessen Erkundung dieser Vortrag einlädt. Denn weitgehend unbekannt ist heute, wie umfassend der badische Baudirektor ab 1800 die Entwicklung der Stadt gesteuert und ihr weiteres Schicksal vorgezeichnet hat. Ohne ihn wäre Baden-Baden nie die Stadt geworden, die wir kennen.

Mit unzähligen Ideen hat er ihr ein unverwechselbares Gesicht und ihre praktische Funktionalität verliehen – von kleinen Objekten wie Grab- und Meilensteinen über große Gebäude, darunter verschiedene Bäderbauten, bis hin zu inner- und außerstädtischen Wegeverbindungen und sogar einem Gipfelkreuz. Auch spielen Baden-Badens mittelalterliche Stadttore eine Rolle, als Friedrich Weinbrenner 1812 das Denkmalschutzgesetz für Baden formuliert, das erste in Deutschland.

Im Vortrag lässt sich dieses vielfältige Spektrum an Aufgaben und Themen anhand originaler Bild- und Textquellen wiederentdecken. 

Auch wenn von den einzelnen Werken in der Zwischenzeit Vieles verändert oder sogar zerstört worden ist, trägt das heutige Baden-Baden noch immer als seine DNA die besondere Idee von Stadt in sich, die Friedrich Weinbrenner hier so klar realisieren konnte wie sonst nirgends und mit der Synthese von Kultur und Natur gerade heute wieder unmittelbare Aktualität besitzt.

Wir freuen uns, dass wir mit Dr. Ulrich Maximilian Schumann, den Vorsitzenden der Friedrich Weinbrenner Gesellschaft in Karlsruhe, einen der profiliertesten Kenner seines Wirkens gewinnen konnten.


Dr. Ulrich Maximilian Schumann ist Präsident der Friedrich-Weinbrenner-Gesellschaft. Die Erforschung von Weinbrenners Leben und Werk ist seit 25 Jahren ein Schwerpunkt seiner Forschung, dem er seine Habilitationsschrift und mehrere weitere Publikationen gewidmet hat.

Er ist studierter Kunst- und Architekturhistoriker. Nach einer Museumsausbildung und Lehrtätigkeiten an der ETH Zürich, der Harvard University und anderen Hochschulen unterrichtet er gegenwärtig Europäische Kulturgeschichte an der Université de Strasbourg und ist Mitarbeiter der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Die Veranstaltung findet ab 18.00 Uhr im Kurhaus Baden-Baden in der Kulisse statt. Eintritt frei.


Teilen macht Freu(n)de

Danke fürs Teilen. Diese Website verwendet die Shariff-Lösung der Ct’. Ihre Daten werden erst an Dritte übertragen, wenn Sie aktiv auf einen der Buttons klicken.

Freundeskreis
Lichtentaler Allee e.V. –
Initiative Weltkulturerbe
Peter Dippold
Im Brügel 11
76530 Baden-Baden

Email: info@lichtentalerallee.de
Tel.: 07221-4034604

Verantwortlich für den Inhalt (V.i.S.d.P.)
Peter Dippold


Vereinsregister: VR 200 680
Registergericht: Amtsgericht Mannheim